»Fire,Fox and Candy«

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Di März 21 2017, 08:55

Kaum hatte Aidens ihren unbedachten Scherz ausgesprochen, veränderte sich Frey Mimik für einen Bruchteil einer Sekunde. Es war beinahe, als würde Stolz in seinen türkisen Augen aufflackern, begleitet mit einem flüchtigen zucken seines Mundwinkel. Schnell hatte er sein Gesicht wieder unter Kontrolle und zuckte entgegen seiner eigentlichen Stimmung nur knapp mit den Schultern. Doch sein beabsichtiges "Und wenn." kam ihm nicht über die Lippen. Mit dem Ausdruck von Abneigung, betrachtete der Weißhaarige die Schlange an Schülern vor sich. Was tat er nicht alles für Essen. "Interessen? Ist so was denn so wichtig?" fragte er, ohne wirklich eine Antwort darauf haben zu wollen. "Was sind denn deine Interessen?" warum er die Frage nun zurück gab, obwohl er soeben noch davon geredet hatte, dass er sich nicht gerne unterhielt, blieb ihm selbst schleierhaft. Vielleicht konnte er so am besten von sich selbst ablenken.
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Di März 21 2017, 15:33

"Ja, das ist total wichtig!" Beantwortete Aiden ihm seine Frage mit Nachdruck, während sie beide in der Schlange weiter nach vorne rutschten. Über seine zweite Frage musste sie ernsthaft nachdenken, da es nicht so viel gab, was sie zu Hause gerne machte.
"Ich weiß nicht so recht..." Gab sie dann zu, während sie mit den Augen einen unbestimmten Punkt im Raum fokussierte, um besser nachdenken zu können. "Zu Hause habe ich viele Bücher gelesen oder habe mir aus Langeweile Gitarre spielen beigebracht. Jedoch konnte ich nie viel machen." Zählte sie dann einige Punkte auf. "Ich glaube, die mein größte Interesse gilt der Musik." Unschlüssig hob sie die schmalen Schultern und ließ sie dann wieder fallen.
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am So Mai 07 2017, 23:15

Unbewusst hatte Frey Aiden bei ihren Worten neugierig gemustert, als würde er über den Wahrheitsgehalt in ihren Worten nachdenken. Als er sich jedoch seiner Handlung bewusst wurde, zog er nur die Schultern hoch und brummte leise, die hellen Augen genervt nach vorne gerichtet. "Bücher und Gitarre. Wie langweilig." lautete sein enttäuschtes Kommentar. "Von euch reichen Kindern hört man doch sonst immer eine ewige Liste an Beschäftigungen." Die Hände tief in den Taschen seiner Hose gedrückt, widerstand er dem Verlangen sich die Kopfhörer über die Ohren zu schieben, zu stark war der Lärm in diesem Saal. "Was ist mit raus gehen, mit reiten oder so was. Das was ihr halt immer so macht." der Weißhaarige zuckte bei seinen Worten nur mit den Achseln, da er selbst nicht wusste, was er mit seiner Anmerkung sagen wollte.
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Di Mai 09 2017, 15:57

"Habe ich dir nicht schon gesagt, dass ich nicht wie die anderen hier bin?" Fragte das rothaarige Mädchen, während sich ihre Mundwinkel nach oben zogen.
Auch wenn sie äußerlich fröhlich aussah, so stimmte es sie traurig, wenn sie an ihre Freizeitbeschäftigung denken musste. "Ich habe wahrscheinlich genauso viel lernen müssen, wie die anderen reichen Kinder-" Sie hob ihre Hände und gestikulierte mit ihren Zeige- und Mittelfingern Anführungszeichen. "-aber ich durfte solche Sachen nicht machen. Ich kam nicht sonderlich oft raus." Während sie weiter redete sanken ihre Hände wieder nach unten.
Beim reden rutschten sie immer wieder in der Reihe weiter nach vorn, sodass sie endlich sich etwas zu Essen auswählen konnten. Dabei bedeutete Aiden dem Jungen neben sich, dass er es sich zuerst aussuchen könnte und sie nach ihm wählen würde.
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Di Mai 09 2017, 23:12

Frey antwortete Aiden nur mit einem beiläufigen Schulterzucken, seine wohl häufigste Antwort. Stattdessen wandte er sich etwas wichtigerem zu: der Essenswahl. Es gab wie immer fünf Menüs, wobei eins stets etwas gesundes darstellen sollte und ein anderes stets etwas Süßes, die restlichen drei variierten jeden Tag. Natürlich galt die volle Aufmerksamkeit des weißhaarigen Jungens dem süßen Angebot: ein Teller mit lediglich drei Eierkuchen und einer kleinen Kelle Apfelmus. Enttäuscht rümpfte Frey die Nase, deutete jedoch trotzdem darauf. Man musste nehmen, was man kriegen konnte. "Kosten gehen auf sie." warf er ein, als man ihn nach der Bezahlung, im Gegenzug zu dem Teller bat. Noch während er dies sagte, hatte er bereits nach dem Teller gegriffen und machte nun auf dem Absatz kehrt. Nur raus aus der einengenden Masse vor der Ausgabe. Frey wählte einen der hintersten Tische, die an den Fenstern waren eh besetzt, sodass ihm nur einer in den hinteren Ecken zur Verfügung stand. Er wusste ganz genau, warum er immer einen großen Bogen um dieses Theater einer Essenspause machte. Seufzend sank der Weißhaarige auf einen Stuhl, bewaffnet mit einer Gabel und einer enttäuschenden Ausbeute an Mittagessen.
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Mi Mai 10 2017, 17:39

Verwundert starrten die grünen Augen des Mädchens dem Jungen hinterher, wie er ohne zu warten, einfach ging. Sie grummelte etwas vor sich hin, woraus man das Wort egoistisch hören könnte, ehe sie aus ihren Gedanken gerissen wurde, da die Frau, die das Essen austeilte sie immer wieder ansprach und die anderen Schüler langsam ungeduldig wurden. Schnell wählte sie ihr Essen, was auch eher halbherzig geschah, anstatt dass sie wirklich darüber nachdachte, was sie denn essen wollte. Bevor ihr das Essen gereicht wurde, zog sie eine kleine Karte, in der Form einer EC Karte über ein kleinen, unscheinbaren Kasten. Auf dieser war immer ein gewisser Betrag gebucht, mit welchen die Schüler ihr Essen bezahlen. Schnell Griff sie nach dem Tablett und lief mit schnellen Schritten durch den Speisesaal, dabei musste sie angestrengt auf jeden ihrer Schritte achten, damit sie nicht hinfiel. Angekommen bei dem unhöflichen Jungen ließ sie das Tablett laut auf den Tisch fallen, bevor sie sich setzte. "Du ganz schön gemein zu mir." Bemerkte sie, ohne schmollend zu klingen. "Hab' ich dir irgendwas getan?" Fragte sie und schien wirklich gekränkt von seinem Verhalten zu sein.
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Mi Mai 10 2017, 17:49

sichtlich überrascht wurde Aiden von dem hellen Augenpaar des Jungens gemustert, wie auch von ein paar anderen, welche dem lauten Geräusch mit den Blicken gefolgt waren. Doch dann tauchte ein schräges Grinsen auf Freys Lippen auf. "Hab ich die kleine Prinzessin erzürnt? Immerhin meintest du, dass du mich einlädst." während er auf das rothaarige Mädchen gewartet hatte, hatte er seinen Teller bereits vorbereitet, in dem er die drei übereinander liegenden Kuchen in Stücke schnitten hatte, damit er sie ohne weiteres sich in den Mund schieben konnte. Den Stuhl leicht auf die hinteren Beine gekippt und die Gabel mit einer diesen Stücken beladen, sah er die Neue noch immer grienend an, ehe er sich den ersten Bissen in den Mund schob. "Ich seh' dein Problem jetzt nicht." sprach er mit vollen Mund seinen Gedanken aus.
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Mi Mai 10 2017, 18:24

"Ich dachte, wenn ich dich schon zum Essen einlade, dass wir dann auch zusammen essen und ich dir nicht hinterher rennen." Erklärte sie ihre Sicht der Dinge. "Und nenn' mich nicht Prinzessin." Grummelte sie nun vor sich hin, bevor sie mürrisch anfing zu essen. "Du machst es mir wirklich nicht leicht einen Freund zu finden, weißt du das?" Fragte die dann etwas leiser, während sie ihr Blick weiterhin auf ihren gerichtet hielt.
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Di Mai 16 2017, 22:50

Frey zog seine rechte Augenbraue hoch und betrachtete so das eigenartige Mädchen. Wenn er sie so verärgert hatte, warum war sie ihm gefolgt? Immerhin schien sie sich nach Freundschaften zu sehnen und doch lief sie ihm nach. Ihm, der ihr bereits versichert hatte, dass er keine Interesse an etwas wie Freundschaft hatte.
Mit seinem typischen Achselzucken hob er die nächste Gabel zum Mund, die Augen nun auf eben diese gerichtet. "Niemand hat dich verpflichtet, mir hinter her zu komm'. Ich hab dich gewarnt und wenn es dich so stört, dann geh dir doch richtige Freunde suchen." mit einem abfälligen Nicken in die Menge an Schülern, die aßen, untermauerte der Weißhaarige seine Worte. "Dort sind genügend andere, die mehr Interesse an so was haben."
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Di Mai 16 2017, 23:05

"Und was ist wenn ich dich gerne als Freund hätte?" Stellte das Mädchen plump die Frage. Langsam hob sie wieder den Blick, wobei sie ihn fragend aus ihren grünen Augen anschaute. "Ich habe es mir als ziel gesetzt, einen richtigen Freund zu finden und nicht ganz viele." Versuchte sie es ihm zu erklären, während sie immer wieder auf ihren Teller schaute und sich einen weiteren kleinen Teil es Essens in den Mund schaufelte.
Wieder hob sie ihren Blick, wobei jener etwas vorsichtiger wurde, als vorher.
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Mo Mai 29 2017, 00:16

Die hellen Augen bereits auf die nächste Portion gerichtet, hielt Frey nun in seiner Bewegung inne. "Gerade mich?" entfuhr es dem Jungen ungläubig. "Von all den potentiellen Freunden hier, suchst du dir ausgerechnet mich aus." der Weißhaarige hob die leere Gabel, während er in der Pause, die nun entstand, den Rest des Eierkuchen zu Ende kaute und hinter schluckte. Den linken Arm an der Tischkante eingeklemmt und die Gabel spitze nun auf Aiden gerichtet, erhob er nun wieder die Stimme. "Dein Ziel is' ja ganz lobenswert, aber ich bezweifle stark, dass ich dafür der Richtige bin. Aber das solltest du bis jetzt, selbst ganz gut bemerkt haben." mit der Meinung, dies sollte genügen, um das Rothaarige Mädchen von ihrem Vorhaben abzuhalten, widmete sich Frey wieder seinen Teller.
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Mo Mai 29 2017, 18:25

"Dann überzeuge ich dich vom Gegenteil!" Schwor Aiden ihm, indem sie ihn anschaute, auch wenn er schon wieder seinen Blick zu seinem Essen gewandt hatte."Am ende des Schuljahres wirst du mich vermissen, wenn wir uns verabschieden müssen! Ich sag's dir!" Ein herausforderndes Funkeln tauchte in ihren Augen auf, während sie ihren Blick weiterhin auf den weißhaarigen hielt. "Wir können gerne darum wetten." Schlug sogleich vor, bevor sie sich noch etwas von ihrem Mittagessen in den Mund schob.
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Mi Jun 07 2017, 23:54

Frey schmunzelte laut, wobei er ein gedämpftes Schnalzen mit der Zunge von sich gab. "Das einzige was ich am Schuljahresende fühlen werde, ist Freude, darüber dass ich endlich hier weg bin und meine Ruhe wieder habe." Es waren noch etwas fünf Gabelfuhren, welche Frey von dem Ende eines leckeren Mittag trennte. Lecker war vielleicht zu viel des Guten, für ein Essen aus der Mensa war es zufriedenstellend, für ein Essen aus einer Schule, mit derartigem Kosten, war es enttäuschend.
Für den weißhaarigen Jungen klang die Einladung zu einer Wette durchaus verführerisch, immerhin war er sich ziemlich sicher sie zu gewinnen, doch würde er damit freiwillig sein Todesurteil unterzeichnen. Denn sollte er die Wette um ihre vermeintliche, baldige Freundschaft eingehen, hatte sie ab sofort einen Grund, ihm nicht mehr von der Seite zu weichen oder wenigstens seine Ruhe zu stören. Etwas, woran Frey einiges lag.
"Um so was banales wette ich nicht." lautete also seine Antwort. Drei Gabeln vor dem leeren seines Tellers entfernt. "Warum sollte ich um etwas wetten, dem ich absichtlich aus dem Weg geh'? Das beschwört doch nur weiteren Stress."
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Mo Jun 12 2017, 14:07

"Ach komm schon." Aiden hob ihre Hand und streckte diese zu Frey aus, damit er einschlagen konnte. "Was hast du denn schon zu verlieren? Du scheinst doch gute Chancen für den Sieg zu haben." Sie versuchte ihn mit den Worten zu locken, als ihr noch etwas einfiel und sie schnell noch mit anfügte: "Wenn du gewinnst kannst du dir eine Sache von mir wünschen. Egal was, egal wie teuer." Sicherte sie ihm zu.
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Mi Aug 02 2017, 22:11

Die türkisen Augen schlugen auf, kaum hatte Aiden ausgesprochen. Zwischen den langen, weißen Wimpern durch, fixierten sie das rothaarige Mädchen, als suchten sie auch nur die geringste Spur einer Lüge. Frey hatte den Teller erfolgreich geleert, sodass er sich so nun entspannt auf seinem Stuhl zurück lehnte. Die Arme verschränkt, Skepsis in den Augen, wiederholte er die Umstände der anstehenden Wette: "Du wettest lediglich darum, ob ich dich ende des Jahres vermissen werde. Mehr is' es nicht?" erneut wanderten seine Augen über das Mädchen, ehe ihm ein leises Lachen entfuhr. "Das wird niemals passieren." er streckte seine Hand ihrer entgegen, ohne aber ihre zu ergreifen. "Und ich darf mir alles wünschen. Ganz gleich wie teuer oder wie groß." wiederholte er die Bedingung. Doch dann zögerte er. "Und was sind deine Bedingungen? Wobei," sofort unterbrach er sich selbst. "Da gibt es kein 'Wenn du gewinnst'." siegessicher streckte er die Hand wieder, nachdem er sie kurz zurück nehmen wollte.
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Mi Aug 02 2017, 23:01

Schneller als Frey seine Hand hätte zurückziehen können, ergriff Aiden sie auch schon. Ein breites Grinsen zog sich über ihr Gesicht. Sogleich hellte sich das Grün ihrer Augen auf, wobei sie ihre beiden Hände nochmal kurz schüttelte und dann die Hand zurückzog. "Es wird mit großer Sicherheit ein 'Wenn ich gewinne' geben" Versicherte sie ihm im Nachhinein. "Ich werde zwar fair spielen, aber ich werde es mit allen Mitteln machen, die mir zur Verfügung stehen." Lächelnd schob sie sich den letzten Rest ihres Mittagessens in den Mund, um dann das Besteck auf den Teller abzulegen und den lehren Teller von sich zu schieben. "Doch möge der Bessere von uns gewinnen." Frech zwinkerte sie ihm zu und erhob sich dann von ihrem Stuhl. Bald würde der Unterricht weiter gehen und Lust auf eine weitere Stunde nachsitzen hatte sie beim besten Willen nicht.
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Mo Okt 23 2017, 18:19

"Es ist doch schon klar, dass ich das sein werde." kommentierte Frey ihren letzten Satz noch, ehe auch er sich erhob. Er zog sich das Tablett, wo sein Teller drauf stand, zu sich und nahm es mit sich, damit er es in die dafür vorgesehenen rollbaren Schränke stellen konnte. In Gedanken ging er noch einmal die soeben abgeschlossene Wette durch. Mit einem kurzen Blick auf das rothaarige Mädchen zuckte seine Mundwinkel zu einem flüchtigen Schmunzeln. So eine eigenartige Wette passte zu ihr. Auch wenn er es unverständlich fand, warum es eben diese sein musste, wenn dabei doch sein Sieg um so sicherer war. Mit einem innerlichen Schulterzucken zog er aus seiner Jacketttasche einen einzelnen Lolly. Mit geübten Finger befreite der weißhaarige Junge ihn von seinem Papier und seufzte leise, als er den süßen Geschmack auf der Zunge schmeckte. Für ihn wäre der heutige Tag vorbei, jedenfalls was die Schule hier betraf. Länger würde er es hier nicht aushalten, sein Soll war erfüllt.
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Di Dez 05 2017, 19:51

Der Schultag begann anders als die anderen. Aiden hatte sich mittlerweile an den immer gleichen Tagesablauf des Internates gewöhnt, es war nun auch schon die dritte Woche. Langsam wurde sie nicht mehr „die Neue“ von den Mädchen genannt. Es schien, als würde sie sich mit ihnen anfreunden, doch egal wie nett sie auch zu der Rothaarigen waren, so lief sie stets wie ein Welpe dem weißhaarigen Jungen hinterher. Genau wie es an diesem Morgen der Fall war. Sie folgte dem Weg zum Ausgang des Wohnheimes und zu dem Bus auf dem Vorplatz des Internates. In der Menge hatte sie sofort die hellen Haare ausmachen können, doch andere Schüler versperrten ihr immer wieder den Weg. So auch ein Mädchen mit blonden Haaren, die ihr bis zur Taille reichten. Ihre braunen Augen lächelten Aiden freundlich an.
„Wollen wir nebeneinander sitzen? Alle anderen haben sich schon in Paare aufgeteilt.“ Mit einem Lächeln auf ihren Lippen wartete das Mädchen auf ihre Antwort. Doch bevor Aiden antworten konnte, wurden die braunen Augen auf einmal groß, als hätte sie sich erschrocken. „Das sollte nicht so klingen, als würde niemand neben dir sitzen wollen!“ Die blonde hob ihre Hände vor den Körper, um eine abwinkende Handbewegung zu machen. „Ich war auch zu spät dran, deshalb habe ich auch niemanden.“ Wieder konnte Aiden das Lächeln auf den schmalen Lippen sehen. Doch bevor sie nickend zustimmte, suchte sie mit den Augen noch einmal die Menge nach Frey ab. Doch es schien so, als wäre er schon in dem großen Reisebus. Also musste er schon einen Sitznachbern für die Doppelsitze haben.
Aiden schaute zu dem Mädchen zurück und entschied sich zu nicken. Ein fröhliches Geräusch entfuhr dem Mädchen, bevor sie auch schon nach Aidens Hand griff und sie mit zu dem Bus zog.
„Wir fahren ja nicht so lange aber ich freue mich schon total auf den Ausflug!“ Sprudelte es aus der Blonden heraus. „Man muss ja nicht immer einen Tag brauchen, um an einen schönen Ort zu kommen.“
Aiden musste zugeben, dass sie auch schon total gespannt war. Schon seit dem Tag, als von einem Lehrer verkündet wurde, dass der gesamte Jahrgang einen Ausflug machen würde. Es würde zwar bloß zwei Übernachtung sein, aber das war egal. Ihnen wurde gesagt, sie würden zu einer Burg fahren würden. Es wäre im Sinne eines Geschichtsprojektes. Damals hatte der Lehrer alle Schüler in zweier Grüppchen eingeteilt und zu Aidens Glück waren Frey und sie die letzten beiden, die übrig waren. Seit dem Tag war sie noch fröhlicher als sonst. Die Aussicht darauf, zwei ganze Tage mit wenig Aufsicht in einem alten Gemäuer, mit ihrem ersten richtigen Kumpel unterwegs sein zu dürfen, war fast schöner als Weihnachten. Sie mussten zwar etwas für den Unterricht ausarbeiten, aber das war nebensächlich. Sogar der heutige Tag versprach gutes Wetter, sodass es nicht besser hätte sein können.
Sie hätte gerne den Platz neben Frey gehabt aber es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass sie mit einem Bus fahren würden, redete sich das rothaarige Mädchen ein.
Während sie kurz ihren Gedanken hinterher hang, hatten die beiden Mädchen nun den Weg in das Innere des Buses geschafft. Alle Schüler hatten eine mittelgroße Tasche oder Rucksack, da sie Wechsel Kleidung für den nächsten einpacken sollten. Doch alle Taschen waren klein genug, dass sie auf der Ablage oberhalb der Sitze verstaut werden konnten.
Alle Schüler durften sogar ihre persönliche Kleidung tragen, was Aiden noch mehr erfreute. Der Rock, der zur Schuluniform dazu gehörte, wurde ihr einfach nicht sympathisch.
„Stört es dich eigentlich, wenn ich über die Fahrt auch mal Musik höre?“ Fragte Aiden ihre Sitznachbarin, welche lächelnd den Kopf schüttelte. „Nein, das sollte doch kein Problem sein.“ So zog Aiden aus ihrer Tasche noch ihre Kopfhörer heraus, eine Tat, die sie noch mehr erfreute.
Kaum hatte sie ihre Tasche wieder verstaut, merkte sie, wie sich der Bus immer mehr füllte. Schnell setzte sie sich auf den Fensterplatz, damit sie nicht in dem Gedränge war. Das blonde Mädchen tat es ihr auch sofort nach.
„Ich bitte alle Schüler sich einen Platz zu suchen. Es geht in wenigen Augenblicken los.“ Verkündete ihr Geschichtslehrer mit tiefer Stimme und wartete bis sich alle gesetzt haben und langsam Ruhe einkehrte. „Die Fahrt sollte nun zwei Stunden brauchen, wenn wir gut durch den Verkehr kommen. Die Lehrerschaft hat beschlossen, dass wir keine Pause einlegen werden. Sollte es jedoch die zwei Stunden Fahrt überschreiten, dann legen wir eine Pause ein.“ Ein Raunen ging durch den Bus, als sich der Lehrer hinsetzte. Vermutlich beschwerten sich einige Mädchen, dass es keine Toilettenpause geben sollte, was Aiden zum Schmunzeln brachte.
Als sich der Bus in Bewegung setzte, machte sich Aiden nochmal groß, um über alle Reihen hinwegschauen zu können. Sie saß fast ganz vorn, sodass sie von ihrem Platz alle Schüler gut überblicken konnte. Jedoch suchte sie nur nach einem weißhaarigen Schopf, welchen sie auch schnell fand. Frey saß fast ganz hinten und hatte wiedermal seine Kopfhörer auf.

Ein leichter Druck an Aidens Schulter, holte sie aus ihren Gedanken. Es stellte sich heraus, dass das Mädchen neben ihr sie an der Schulter angetippt hatte. Sie richtete Aiden aus, dass sie gleich da sein müsste, nachdem Aiden ihre Musik pausiert hatte. Mit einem Lächeln nahm Aiden die Nachricht auf. Die Fahrt hatte im Endeffekt doch länger gedauert als geplant, sodass die Mädchen ihre Toilettenpause bekommen haben.
Aiden hatte fast die ganze Zeit Musik gehört und hatte aus dem Fenster gesehen. Zuerst hatten sie die Stadt verlassen und waren lange Zeit auf einer Schnellstraße gefahren, die von kurzen Waldabschnitten und Feldern eingeschlossen wurden. Kurz nach der Pause nahm der Fahrer eine Abfahrt und sie fuhren auf mehreren Landstraßen entlang. Sie durchquerten einige Dörfer, doch am Ende waren es immer große Wälder, die sie durchfuhren.
Die Landschaft wurde immer hügeliger, sodass sie mehrere Male Berge hinab fuhren. Bei der letzten Talfahrt konnte Aiden schon ein altes Gemäuer entdecken, was stark nach Burg schrie. Es war ein Gebäude mit einer hellgrauen Fassade und dunkelgrauen Spitzdächern. Ein Turm ragte als Höchster Teil der Burg heraus. Wenn Aiden hätte raten müssen, dann würde sie sagen, dass es im gotischen Stile erbaut wurde. Die Burg stand auf weitläufigem Land. Wenn man genauer hinsah, dann konnte man sogar einen elegant angelegten Garten sehen, der ein Labyrinth vorwies.
Der Garten wurde von einem See umringt. So als stände die Burg auf einer Insel direkt in der Mitte. Zum Festland konnte man nur über steinere Brücke gelangen. Doch das war nicht das letzte Detail, welches dieses malerisches Bild aufwies. Denn zu guter Letzt wurde all das von einem bedrohlichen aussehenden Wald umschlossen, sodass es aussah, als würde dieser alles in sich verschlucken. Denn umso weiter der Bus hinab fuhr, umso mehr verschwand die Burg in dem Wald.
Letzten Endes hielt der Bus ruckelnd an. Wieder stand ihre Geschichtslehrer auf und verkündete, dass die komplette Schülerschaft aussteigen musste, da es um die Burg herum eine Sperrzone gab, die dafür sorgte, dass keine Autos das Naturschutzgebiet verschmutzten.
Dass hieß für die Schüler: Wandern.
Wieder wurde der Bus von einem allgemeinen Raunen durchzogen. Wieder war es eine Tatsache, die den Schülern nicht gefiel. Und wieder ein Regel, die Aiden stillschweigend hinnahm.
Als sich das Murmeln gelegt hatte, leerte sich der Bus allmählich. Die Schüler standen davor, alle trugen ihre Taschen und warteten darauf, dass die Lehrer voran gingen, um den Weg zu weisen.
Doch anstatt, dass Aiden mit der Masse mit lief, schlug sie den Weg gegen den Strom an, bis ihr der weißhaarige Junge entgegen kam.
„Hallooo.“ Trällerte sie fröhlich, als er ihr näher kam und winkte ihm fröhlich entgegen.
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Di Dez 05 2017, 20:17

Frey gab sich dem kräftigen Gähnen hin, sparrte sich sogar dabei die Hand vor den Mund zu halten. Stattdessen sah er sich müde blinzelnd um. Sein zuständiger Mentor war zu einer unmenschlichen Zeit in sein Zimmer geplatzt und hatte ihn aus seinem wohl verdienten Schlaf gerissen. Gleichgültig über die Umstände hatte sich der Junge auf einen der hintersten Plätze fallen lassen, die Füße auf seinen Nachbarplatz gelegt, die Kopfhörer über die Ohren geschoben und die Kapuze seiner Jacke tief in sein Gesicht gezogen. Er würde seinen Schlaf hier nachholen müssen.
Nach einer viel zu kurzen Zeit wurde er erneut gestört und der Lehrer versuchte ihn mit Gesten verstehen zu geben, dass alle aussteigen sollen. Frey verdrehte genervt die Augen, er hatte die Nachricht bereits beim ersten Mal verstanden. Ohne die Kopfhörer abzunehmen, zwängte er sich durch den schmalen Gang des Bus, bis er in das Freie trat. Was wollten sie hier noch mal? Verschlafen betrachtete er den Rucksack in seiner Hand, eher ihn sich auf den Rücken schwang. Mit den Worten "Verschließe dich doch nicht zu jeder Zeit." wurde ihm die Kopfhörer vom Kopf geschoben. Gerade rechtzeitig konnte er sie festhalten und sie an ihren Stammplatz in seinem Nacken schieben. Der Lehrer nickte ihm noch einmal zu und zog dann mit den Schülern los.
Bevor sich Frey noch unnötig über diese Handlung Gedanken machte, schob er sich einen mitgebrachten Lolli in den Mund. Beinahe achtzig Prozent seines Gepäcks, bestand aus Süßigkeiten.... Material um diese drei Tage sicher zu überleben. Und dann ertönte die bereits verspätete Stimme, die ihn innerlich seufzen ließ. Stimmt, sie war ja auch mitgekommen. Tief vergrub er seine Hände in seinen Jackentaschen und nickte nur knapp. Mehr konnte man von ihm nicht erwarten, nicht bei der Zeit wie er heute geweckt wurde und mit der Aussicht, dass er jetzt auch noch ewig laufen musste, um endlich schlafen zu können.
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Di Dez 05 2017, 20:29

"Hey warum verzieht du deine Gesicht so?" Kurz war sie stehen geblieben, ehe er mit ihr auf einer Höhe war und sie weiter laufen konnte. "Es ist doch total schönes Wetter und dazu sind wir auch noch Partner." Fröhlich lächelnd vergrub sie ihre Hände in den Hosentaschen und lies ihren Blick durch die Landschaft gleiten. "Ich finde es total cool, dass wir hier sind. Immerhin können wir die Umgebung auf eigene Faust erkunden und sind den ganzen Tag zusammen. Klar, es ist total doof, dass wir trotzdem Aufgaben haben, aber es wird bestimmt total spannend." Ihr Schritt wurde von Satz zu Satz immer lockerer und schwingender, während ihr Lächeln immer größer wurde. "Hast du eigentlich schon Zimmerpartner? Ich habe gehört, dass es bei den Jungs ein Einzelzimmer gibt. Wäre ja schade so ganz allein. Und ob wir in der Burg schlafen? Das wäre total cool." Man merkte, wie sie förmlich sprudelte vor Vorfreude. Im Grunde brauchte sie ihn gar nicht als Gesprächspartner so viel Sie erzählte und von Gedanken zu Gedanken sprang. "Ob es hier eigentlich Netz gibt?" Sogleich zog sie ihr Handy aus ihrer Tasche und schaute auf die Nachrichtenleiste auf dem Bildschirm. Doch entgegen ihrer Hoffnung, musste sie feststellen, dass es eher schlecht aussah. "Oh man. Das mit Kontakt zur Außenwelt wird wohl nichts." Schmollte sie, doch im nächsten Augenblick strahlte sie schon wieder über das ganze Gesicht. "Naja egal, immerhin habe ich ja dich."
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Mi Dez 06 2017, 20:52

Während Aiden ihrer Vorfreude freien Lauf ließ, senkte sich die Begeisterung mit jedem neuen Wort von ihr, von dem weißhaarigen Jungen direkt hinter ihr. Er schenkte keines Ihrer Worte sonderlich Beachtung. Immerhin hatte er es in den vergangenen Wochen auch geschafft. Es blieb ihn weiterhin schleierhaft, wie sie ohne Unterlass reden konnte und sich damit als Ziel gesetzt hatte, keinen geringeren als ihn, damit zu beschäftigen. Erst als sie das Netzt erwähnte, kehrte wieder Leben in Freys Körper. Eilig zerrte er das Handy aus seiner Jackentasche. Verdammt, sie hatte recht. Es gab auf dieser Welt tatsächlich noch Orte, wo das viereckige Ding in seiner Hand völlig sinnlos war. Brummend schob er das nutzlose Gerät wieder zurück in die Tasche. "Wehe, du hast kein Internet, du Bruchbude." murmelte er drohend, als könne das Gemäuer ihn hören. Mit einem Blick nach vorne, ließ Frey jedoch seine Schultern wieder sinken, nachdem er sie schlecht gelaunt hoch gezogen hatte. Die restlichen Schüler hatten alles daran gelegt, die Entfernung zwischen ihnen immer größer werden zu lassen. "Wie lange müssen wir eigentlich noch laufen?" erkundigte er sich, auch wenn jeder weiterer Meter, für ihn eine Last wäre.
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Di Dez 12 2017, 21:16

Schlagartig drehte Aiden ihre Kopf über ihre Schulter nach hinten, um Frey anzuschauen. Das leuchten in ihren Augen lies erkennen, wie sehr sie sich über diese triviale Frage seitens des Jungen freute. Er sprach mit ihr, also war es mal wieder ein Punkt für sie!
"Ich weiß es leider nicht." Musste sie dann doch leider enttäuschen. "Aber es wird bestimmt nicht mehr weit sein. Vorhin habe ich im Bus aus dem Fenster geschaut und da sah es gar nicht so aus, als wäre der Weg weit." Während sie sprach, drehte sie sich um und lief rückwärts, um Frey besser ins Gesicht zu schauen. "Komm schon, den Weg wirst du schon schaffen." Aufmunternd lächelte Aiden ihn an und schlug ihm freundschaftlich mit einer Faust gegen die Schulter.
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Mo Dez 25 2017, 11:13

Frey sah Aiden mit weitaus weniger Optimismus in den Augen an. Wie er übermotivierte Menschen hasste. Das Essen auf seinen Schultern wog schwer und er hatte keine Lust mehr, sollte er überhaupt welche für den gesamten Ausflug aufbringen können. "Wäre es wirklich so schwierig gewesen, nicht einfach direkt vor dem dämlichen Haus halten zu können?" brummte er, ohne ein Antwort zu erwarten. Doch in dem Augenblick, in dem er die Frage ausgesprochen hatte, bereute er es. Damit hatte er dem rothaarige Mädchen eine weitere Grundlage gegeben, immer weiter zu reden. Seufzend drehte er den Lolli zwischen seinen Lippen. Jetzt müsste er sie zwei volle Tage hintereinander aushalten, ohne ihr aus dem Weg gehen zu können. Auch wenn sie langsam unterwegs waren, so hatten sie nun bereits die Brücke passiert und waren auf der Insel angekommen, auf der ihre Unterkunft stehen sollte. Frey ließ seine hellen Augen die Umgebung absuchen. Wald. Natürlich war hier nichts weiter als Wald. Warum sollten sie auch in eine dicht besiedelte Stadt ziehen, wo er keine langen Wegen brauchte. Ob die Schule nun für Reiche war oder nicht, sie machte es einem nicht schwer, sie zu hassen.
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Livy am Di Dez 26 2017, 15:22

"Hier ist doch ein Naturschutzgebiet." Erwiderte Aiden, als wäre es das selbstverständlichste der Welt. "Deshalb dürfen hier gar keine Autos fahren. Außerdem sind wir doch bald da." Mit ihrem letzten Satz hatte sie sich wieder umgedreht und konnte nun die riesige Burg von nahem bestaunen. "Ich habs doch gesagt!" Sie klatschte kurz in die Hände und strahlte wieder über das ganze Gesicht, als sie die Kulisse bestaunen konnte. "Warum du immer erst rum meckern musst." Ein leises Kichern konnte man noch von ihr hören, bevor ihr Lehrer zur Ruhe bat.
"Es ist schön, dass wir nun am Ziel unserer kurzen Reise sind." Begann er zu sprechen. "Bevor wir nun in den Schlaftrakt gehen, teilen sich die Jungen und Mädchen für die Einteilung der Zimmer. Die Jungen kommen zu mir und die Mädchen gehen zu Miss Kellahen." Erklärte er, worauf sich die Gruppe an Schüler schon trennte und die Mädchen sich zur der jungen Lehrerin bewegten, welche in einer dunklen Hose, einer hellen Bluse und mit einem strengen Pferdeschwanz gekleidet, sich schon vorher ein Stückchen von der Gruppe entfernt hatte.
"Jetzt müssen wir uns wohl trennen." Wandte sich Aiden nochmal an ihren Freund. "Aber wir sehen uns ja eh gleich wieder." Somit verabschiedete sie sich mit einem Lächeln und folgte den anderen Mädchen zu ihrer Lehrerin.
avatar
Livy

Anzahl der Beiträge : 63
Anmeldedatum : 03.04.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Rowty am Di Feb 27 2018, 11:13

Frey kämpfte sich auf die letzten Meter zu der Gruppe und hätte sich am liebsten vorne über, auf seinen Knien abgestützt. Bald da, dass er nicht lachte. Das war gerade eine halbe Wanderung gewesen. Doch zu seinem Pech, war Aiden bereits den anderen Mädchen hinterher, als das er sie dessen anklagen konnte. Er sah den Schülern zu, wie sie sich gehorsam in die zwei Geschlechter Gruppen aufteilten, während er langsam erst wieder zum atmen kam. Der Lehrer deutete ihn mit einem Nicken zu den Jungs, dass auch er sich eingliedern sollte. Was machte er hier? Sie sollten ihm einfach ein Einzelzimmer zuteilen, dann würde er auch Ruhe geben.
"Dein Gesicht ist stets erfrischend zu sehen." ertönte eine bekannte Stimme und wenige Sekunden später lag auch schon der dazugehörige Arm um Freys Hals. Elias grinste ihn schräg und vergnügt an. Er war einer der nicht nur seine Arbeit in Anspruch nahm, sondern auch daran Gefallen gefunden hatte, ihn vor allen als seinen Kumpel darzustellen. Elias war bei jedermann beliebt, er überragte Frey um einen halben Kopf, war Athlet und damit Schwarm Nummer zwei an der Schule. Allerdings hatte er es nicht nötig auf Frey zu zählen und doch hatte dieser ihn vor zwei Jahren geholfen. Seither ließ der Mädchenschwarm ihn nicht mehr in Ruhe.
Frey brummte etwas unverständliches, als Antwort und zuckte zeitgleich mit den dünnen Schultern.
"Klassenfahrten waren noch nie deins, was?" erneut lachte Elias kurz auf und wuschelte seinem Freund darauf hin durch das weiße Haar. "Kopf hoch, dass ist doch eh die letzte. Dann bist du uns bald alle los."
Frey verkniff sich, dass er die Tage bis dahin, bereits zählte. Immerhin wäre seine Zeit damit erfolgreich abgesessen, dann wäre er endlich frei. Während Frey erneut in Gedanken versunken war, bemerkte er nicht, wie sich der Arm um seinen Hals zurück zog. Erst als es zu spät war, spürte er, dass nun stattdessen seine Hand bepackt wurde und schwungvoll in die Luft gerissen wurde.
"Wir nehmen das Zimmer!" rief Elias dem Lehrer zu. Vollkommen entgeistert starrte Frey erst seine erhobene Hand und dann Elias an. "Was?!" entfuhr es ihm ungläubig, bis er in das zufriedene Gesicht des Lehrers blickte. "Sehr gut, dann teilt ihr euch das letzte Zweierzimmer." und schon war sein Name notiert.
Zornig riss der Weißhaarige seinen Arm wieder an sich. "Was sollte dass denn?" beschwerte er sich, erntete jedoch nur amüsiertes Gelächter. "Du hättest dein Gesicht sehen müssen." Elias hatte bereits Tränen im Auge vom lachen und schien gar nicht mehr aufhören zu wollen.
"Ich wollte das Einzelzimmer." brummte Frey genervt.
"Ich weiß, deswegen bist du ja auch in dem anderen Zimmer." nachdem er sich wieder unter Kontrolle hatte, lag der Arm des Größeren wieder um Freys Hals. Andere Freunde von Elias hatten sich nun um sie beiden versammelt und grinsten breit. Warum wollten ständig alle mit ihm befreundet sein? Warum ließen sie ihn nicht einfach in Ruhe?
"Reg dich nicht so auf, das wird ne tolle Zeit hier, glaub mir!"
avatar
Rowty

Anzahl der Beiträge : 68
Anmeldedatum : 03.04.16
Ort : Erde

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: »Fire,Fox and Candy«

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 5 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten